Archiv der Kategorie 'Europäisches'

EZB-Politik: Wie einige wenige auf Kosten vieler gewinnen

Donnerstag, den 2. April 2015

„… soviel Geld läßt sich, weiß Gott, nicht mit etwas Gutem verdienen.“ —Friedrich Schiller (1759 – 1805), Kabale und Liebe, Fünfter Akt, Fünfte Szene, Miller. Auf einer Konferenz erzählte mir ein Anleger (nennen wir ihn Herrn X) freudestrahlend, wie „wunderbar“ die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) doch sei. EZB-Präsident Mario Draghi sei sein „bester Freund“, […]

Deflation in der Euro-Zone
Problem oder Phantom?

Dienstag, den 31. März 2015

„If markets don’t work, have government intervene. If government intervention doesn’t work, have government intervene further.” (Jeff Hummel) Die Deflation hat Europa fest im Griff. Das glauben zumindest Mario Draghi und die EZB. Deflation ist nicht mehr als ein Gespenst. Davon sind Jens Weidmann und die Deutsche Bundesbank überzeugt. Tatsächlich ist die Inflationsrate für die […]

The worst isn’t over yet for the Euro
Is Germany to blame?

Sonntag, den 29. März 2015

“Economists exert a minor and scarcely detectable influence on the societies in which they live.”(George Stigler) The mess in the European currency area continues, and the Euro isn’t out of the woods yet. The three trouble areas infecting one another continue to smolder: a number of countries in the EU continue to be less competitive, […]

Griechenland (13)
Die EWU am Scheideweg
Permanente Transfers oder temporärer Grexit?

Freitag, den 20. März 2015

“I am prepared not only to retract anything I said but to deny under oath that I ever said it.” (Mort Sahl, Humorist) Der Euro spaltet Europa. Griechische Schuldner und internationale Kreditgeber streiten seit der Regierungsübernahme durch Syriza wie die Kesselflicker. Sachliche Argumente zählen längst nicht mehr. Persönliche Verunglimpfungen sind an der Tagesordnung. Das alles […]

Mietpreisbremse (1)
Im Land der Mietpreisbremsen: Reise-Impressionen

Dienstag, den 17. März 2015

„Der Makler fährt in einem bonzenhaften Geländewagen à la Moskau Inkasso vor, mustert gleichgültig Dutzende Interessenten, die sich im Treppenhaus stauen, weiß nichts über das Objekt zu sagen, außer dass der Vermieter ganz sicher nicht selber für allfällige Reparaturen aufkommen wird. Am Ende wählt er dann einen aus, der bereit ist, die geforderte Fantasiemiete für […]

Griechenland (12)
Griechische Manöver in der Eurozone
Droht aus Spanien ähnliches Ungemach?

Sonntag, den 15. März 2015

In die Eurozone will Normalität einfach nicht einkehren. Zwar ist die Wirtschaft auf einen moderaten Wachstumspfad eingeschwenkt, und die von Rezession geplagten Euroländer Südeuropas befinden sich ebenfalls auf Erholungskurs. Die Konjunkturaussichten für das laufende Jahr sind günstig und dort, wo die Arbeitslosigkeit und insbesondere die Jugendarbeitslosigkeit sehr hoch ist (Griechenland, Spanien) mehren sich die Anzeichen […]

Griechenland (11)
Briefe in die griechische Vergangenheit
Giannis Varoufakis: Abgezockt oder unfähig?

Donnerstag, den 12. März 2015

„Das Dumme am Sozialismus ist, dass einem das Geld der anderen ausgeht“ (Margaret Thatcher) Die griechische Links-Rechts-Regierung mischt die europäische Politik auf. Einerseits betreibt sie eine verbale Kanonenbootpolitik. Vor allem Deutschland ist das erklärte Ziel. Es trifft aber auch schon mal mit Spanien und Portugal die beiden anderen südlichen Programmländer. Wüste Drohungen und üble Beschimpfungen […]

Griechisches Bubenstück

Dienstag, den 10. März 2015

Quelle: Wikipedia

Griechenland (10)
Mit „Gewissheit“ im Euro
Das strategische Spiel der Griechen

Montag, den 9. März 2015

Die politisch produzierte „Euro-Gewissheit“ Zunächst schien es so, als sei der griechische Finanzminister Varoufakis nicht nur theoretisch, sondern auch im praktischen Handeln ein trickreicher Meister der polit-ökonomischen Spieltheorie: Als Vertreter des höchstverschuldeten Krisenlandes der Euro-Zone und eines, wie er selbst es ausdrückt, „Pleitestaates“ spielte er auf hohem Niveau das Klavier persönlicher Verbalinjurien und materieller Forderungen […]

Monetary Fiscal Policy from Frankfurt
Mario Draghi is leading the ECB into the Babylonian capitivity of Politics

Donnerstag, den 5. März 2015

“The best way to destroy the capitalist system is to debauch the currency (Vladimir I. Lenin) Now they’re going to do it. In the past few months Mario Draghi’s team has been systematically working towards this. The ECB plans to buy government securities on a large scale, at least 1.14 trillion Euros by September of […]