E-Mail 'Warten auf die „Exit-Strategie“' To A Friend


Warning: Illegal string offset 'yourname' in /www/htdocs/w007ea6c/wordpress/wp-content/plugins/wp-email/wp-email.php on line 1170

Warning: Illegal string offset 'youremail' in /www/htdocs/w007ea6c/wordpress/wp-content/plugins/wp-email/wp-email.php on line 1176

Email a copy of 'Warten auf die „Exit-Strategie“' to a friend

* Required Field






Separate multiple entries with a comma. Maximum 5 entries.



Separate multiple entries with a comma. Maximum 5 entries.


E-Mail Image Verification

Loading ... Loading ...

2 Antworten auf „Warten auf die „Exit-Strategie““

  1. Haha, ja, das ist der Witz des Jahrhunderts. Am Ende wird man erkennen müssen, was der wahrhaft große Ponzi war.

    1939 hat Time Hitler als Mann des Jahres ausgezeichnet. 2009 soll es also Bernanke sein. Ich meine es ist einfach so unfassbar, dass man es in Worten eigentlich gar nicht mehr ausdrücken kann. In der Time steht doch nicht wirklich niedergeschrieben, dass Bernanke die Weltwirtschaft vor dem Kollaps gerettet hat. Moment mal, was hat er denn gemacht ? Hat er nicht den größten Häusermarkt der Welt auf die Bilanzseite des Staates geschoben ? War es nicht unter seiner Schirmherrschaft, dass er weite Teile des privaten Bankensystems verstaatlichte ( oder zumindest regulatorisch massiv eingriff ) ? Und dieser Mann soll uns “gerettet” haben, bei all dem was uns Geschichte lehrt ? NEIN, er hat es schlimmer gemacht, denn nichts wurde bereinigt. Das ist ja das Hauptproblem. Niemand sieht, dass durch die Eingriffe kein Problem gelöst wurde.

    Wie unfassbar falsch die meisten Kommentatoren liegen wird sich sicherlich erst noch zeigen; aber eines ist sicher: der Kollaps des heutigen Währungssystems steht bevor – die Frage ist nur wie. Denn die Währung ist das Equity des Landes. Und wenn man keine performing assets sondern nur inflationierte Preise vorweisen kann ist es logisch, dass die Währung nichts wert ist.

    Der Exit gelingt sicherlich, wie Sie es hier anführen, nur durch Inflation. Aber wie ich hier bereits mehrfach versucht habe zu erklären, kann man die verschiedensten Marktteilnehmer nicht verschaukeln. Irgendwo im System finden sich imbalances immer wieder und je länger wir dies hinauszögern desto massiver wird der Konflikt.

    Damit ein schönes neues Jahr !

  2. Wie können Sie nur so vom “Mann des Jahres sprechen”? Da könnten Sie ja auch TARP und Paulson “niedermachen”. Und wie man nicht sehen kann, daß nur “billigeres” Geld die Rettung bringen wird, ist ja geradezu “unglaublich”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.