Karges Kanzlergehalt?

Das rot-grüne Lager hat es geschafft, die Mehrheitsverhältnisse in Niedersachsen zu ändern – trotz ihres Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück, wie viele meinen.  Dieser ist nämlich in jüngster Zeit wiederholt in die öffentliche Kritik geraten, so unter anderem aufgrund eines Interviews zu den Bezügen des deutschen Bundeskanzlers.  Die vom Kanzlerkandidaten Steinbrück vorgebrachte Kritik an der Höhe der Bezüge des deutschen Bundeskanzleramtes hat Wellen geschlagen. Steinbrück äußerte, dass ein Bundeskanzler im Vergleich zu Führungskräften in der freien Wirtschaft (zu) gering bezahlt sei. Dabei geht es Steinbrück laut eigenen Worten nicht um eine Anhebung der Bezüge, um davon als Kanzler zu profitieren, sondern um ein generelles Statement. Denn, so Steinbrück, wem die Entlohnung als Kanzler nicht ausreiche, müsse sich nicht um dieses Amt bewerben.

„Karges Kanzlergehalt?“ weiterlesen