Pro & Contra
Geht die Schere zwischen Arm und Reich bei uns auseinander?

Eine mehr oder weniger stark empfundene soziale Ungerechtigkeit treibt weite Teile der Bevölkerung in Deutschland um, aber auch viele Politiker und Ökonomen. Die erste strittige Frage ist, woran man sie festmacht: An ungleichen Einkommen? Am ungleich verteilten Vermögen? Oder an ungleichen Chancen? Konsens besteht darüber, dass in einer sozialen Marktwirtschaft eine Ergebnisungleichheit nicht zu vermeiden, wahrscheinlich sogar unabdingbar ist, um die richtigen Anreize zu setzen. Doch wenn die Schere zu weit auseinandergeht, sorgt dies für sozialen Unfrieden. DIW-Direktor Marcel Fratzscher und RWI-Präsident Christoph M. Schmidt sind unterschiedlicher Meinung darüber, ob die Ungleichheit in den letzten Jahren zugenommen hat und folglich natürlich auch darüber, worauf diese Feststellung fußt.

Pro & Contra
Geht die Schere zwischen Arm und Reich bei uns auseinander?”
weiterlesen

Ungleichheit heute (28)
Beamte und Selbstständige – die Stars der Vermögensverteilung
Welche Personengruppen besitzen das höchste Vermögen?

Das Vermögen in Deutschland ist ungleich verteilt. Während 28 % der Bevölkerung über kein oder gar ein negatives Nettovermögen verfügen, besitzen die reichsten zehn Prozent mehr als die Hälfte des gesamten Nettovermögens. Doch welche Personengruppen lassen sich im oberen Teil der Verteilung finden, welche haben wiederum nur geringe Möglichkeiten, ein nennenswertes Vermögen aufzubauen? Einer kurzen Übersicht über die quantitativ bedeutsamsten Vermögensgegenstände folgt eine Differenzierung der individuellen Vermögenshöhe nach persönlichen Charakteristika.

Ungleichheit heute (28)
Beamte und Selbstständige – die Stars der Vermögensverteilung
Welche Personengruppen besitzen das höchste Vermögen?
weiterlesen

“2. Würzburger Ordnungstag”
Vermögensverteilung: Die Piketty-Kontroverse

Eines ist jetzt schon sicher – das Buch des französischen Ökonomen Thomas Piketty „Capital in the Twenty-First Century“ gehört zu den wichtigsten ökonomischen Büchern der letzten 15 Jahre; nicht nur, weil es vom wissenschaftlichen Standpunkt aus grandios ist, sondern auch, weil es ein für die breite Öffentlichkeit wichtiges aktuelles Thema anspricht – das Ausmaß der Ungleichheit in der Einkommens- und Vermögensverteilung. Aber auch große Bücher produzieren viel Kritik. Natürlich kann die hier gebotene Kürze nicht dem Reichtum dieses Buches gerecht werden. Es soll dennoch versucht werden, an dieser Stelle die Kernthesen und den derzeitigen Stand der Diskussion um das Buch darstellen, da wir glauben, dass die Debatte um eine wie auch immer definierte gerechte Einkommens- und Vermögensverteilung die westlichen Gesellschaften in den nächsten Jahren prägen dürfte.

“2. Würzburger Ordnungstag”
Vermögensverteilung: Die Piketty-Kontroverse”
weiterlesen

Ungleichheite heute (26)
Die Treiber der Vermögensungleichheit
Warum besitzen 10 % der Bevölkerung mehr als die Hälfte des Vermögens?

Die Vermögen in Deutschland sind ungleich über die Bürger verteilt und konzentrieren sich am oberen Ende der Vermögensverteilung. Doch was sind im Allgemeinen die Treiber ungleich verteilter Vermögen? Was beeinflusst die Höhe des individuellen Nettovermögens? Persönliches Vermögen entsteht entweder durch die Akkumulation von Ersparnissen oder durch intergenerationale Übertragungen, also durch Schenkungen (inter-vivo Transfers) oder Erbschaften.

Somit sind zwei Schritte notwendig, um zu ergründen, was für eine ungleiche Verteilung von Vermögen sorgt. Erstens müssen die Determinanten beleuchtet werden, die einerseits den Akkumulations- und andererseits den Vererbungsprozess beeinflussen. In einem weiteren Schritt muss untersucht werden, von welcher relativen Bedeutung diese beiden Prozesse sind und inwieweit sie sich auf die interpersonelle Verteilung der Vermögen auswirken. Welche Treiber wirken ungleichheitsvermindernd und welche verstärkend? Auch wenn oftmals ein kausaler Zusammenhang aufgrund einer zu geringen Datenbasis nur mit Vorsicht getroffen werden kann, ist die Beantwortung dieser Fragen unerlässlich, um eine valide Diagnose und somit eine adäquate Wirtschaftspolitik gewährleisten zu können.

Ungleichheite heute (26)
Die Treiber der Vermögensungleichheit
Warum besitzen 10 % der Bevölkerung mehr als die Hälfte des Vermögens?
weiterlesen