Podcasts

Folge 1: Corona: Die Kosten der Krise

In der ersten Folge geht es um die finanziellen Kosten der Corona-Krise: Wie sehr steigen die Staatsschulden? Wie können die Schulden später wieder zurückgeführt werden? Welche Rolle spielen die Notenbanken? Was hat es mit dem “Wiederaufbaufonds” (Next Generation EU) auf sich? Unsere Experte für diese Fragen ist Prof. Dr. Friedrich Heinemann vom ZEW (Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung). Das Gespräch führt Dr. Jörn Quitzau, Volkswirt beim Bankhaus Berenberg.

Aus dem Inhalt:

  • Wie gefährlich sind die Schuldenberge und wie lassen sie sich wieder abbauen? (ab Minute 2:58)
  • Welche Rolle spielen die EZB und andere Zentralbanken bei der Schuldenfinanzierung? (ab Minute 9:36)
  • Was sind die Besonderheiten des “Wiederaufbaufonds”, den die EU in der Krise im Sommer 2020 auflegte? (ab Minute 24:23)

Folge 2: Globalisierung: Wer gewinnt, wer verliert?

Warum hat die Globalisierung einen so schweren Stand? Donald Trump hat einen Handelskrieg mit China angezettelt und auch Joe Biden wird wohl eine harte Haltung gegenüber China beibehalten. Die Hochphase der Globalisierung scheint vorbei zu sein. Ein Grund ist, dass die Globalisierung zwar insgesamt zu Wachstum und Wohlstand führt, gleichzeitig aber die Gewinne ungleich verteilt sind.

Die Referenten sind Prof. Dr. Norbert Berthold (Julius Maximilians-Universität Würzburg) und Prof. Dr. Henning Klodt (ehemals Institut für Weltwirtschaft in Kiel). Das Gespräch führt Dr. Jörn Quitzau, Volkswirt beim Bankhaus Berenberg).

Aus dem Inhalt:

  • Die Vorteile des Freihandels (ab Minute 2:10)
  • Unfairer Wettbewerb, China als Problem und die Industriestrategie von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (ab Minute 4:55)
  • Strukturwandel als Herausforderung (ab Minute 12:30)
  • Sozialpolitische Aspekte (ab Minute 18:50)
  • Migration und polit-ökonomische Fragen (ab Minute 23:20)

Folge 3: Europäische Super-Liga oder Champions-League-Reform?

Aus dem Inhalt:

Immer wieder kursieren Gerüchte und Meldungen über eine geschlossene Europäische Super-Liga durch die Medien. Kürzlich haben FIFA und UEFA einer solchen Liga eine Absage erteilt. Ist die Idee damit endgültig vom Tisch? Droht stattdessen eine weitere Aufstockung der Champions League mit noch mehr sicheren Spielen in der Gruppenphase? (ab Minute 03:35)

Fehlentwicklungen: Verliert der Fußball die Akzeptanz der Fans ? Oder verändert sich der Fußball nur so, wie sich auch die Fans verändert haben? Kann sich der Fußball selbst regulieren oder braucht es Unterstützung von Politik und Regulierungsbehörden? (ab Minute 26:30).

Unser Experte:

Georg Pangl hat seit 1986 in leitenden Funktionen im internationalen Fußball gewirkt. Er war u.a. Vorstand der österreichischen Fußball Bundesliga und von 2005 bis 2014 zudem UEFA-Delegierter und FIFA-Kommissar. Als Generalsekretär der European Leagues vertrat Georg Pangl von 2014 bis 2019 die Interessen von 36 europäischen Profiligen gegenüber der UEFA, ECA und FIFPro auf EU-Ebene. Er galt dabei als Vertreter der sogenannten kleinen Ligen und Klubs und warnte immer wieder vor den Folgen der finanziellen Ungleichheit. Aktuell ist er Geschäftsführer der Pangl Football Group, die sich mit diversen Projekten im internationalen Fußball befasst.